5 Schritte zur perfekten Redaktionsplanung mit dirico.io

Veröffentlicht am 15. November 2016 in Content-Marketing, dirico.io von

Unternehmen produzieren so viel Content wie noch nie. Die Redaktionsplanung ist der entscheidende Faktor über den Erfolg im Content-Marketing. Weltweit stehen Marketing-Teams vor den gleichen Problemen: Wer nicht in der Content-Flut kentern will, muss sich besser organisieren.

Top 3 Content-Marketing Herausforderungen

  1. Zu wenig Zeit um Inhalte zu produzieren (51%)
  2. Genug Content Volumen und Varianten zu produzieren (50%)
  3. Wirklich relevante Inhalte produzieren (42%)

Quelle: LinkedIn Technology Marketing Community

Was mit isolierten Kampagnen und Marketing-Maßnahmen begann, ist heute Teil integrierter Markenstrategien und bedarf professioneller Planung.

Immer mehr Marketing-Teams müssen sich damit auseinandersetzen Inhalte abteilungs-, ressort- oder unternehmensübergreifend zu produzieren und zu vermarkten.

In diesem Artikel zeigen wir Dir, wie wir bei dirico.io unsere Redaktionsplanung im Team organisieren. Wir führen Dich von der Planung bis zur Veröffentlichung durch unseren redaktionellen Workflow.

Am Ende dieses Beitrags weißt Du hoffentlich alles was Du wissen musst, um die Redaktionsplanung für Dich und Dein Team besser zu organisieren.

Unser redaktioneller Workflow

  1. Themenplanung und Kampagnenmanagement
  2. Ideen sammeln & bewerten
  3. Inhalte planen & erstellen
  4. Inhalte veröffentlichen & vermarkten
  5. Auswerten und lernen

Themenplanung und Kampagnenmanagement

Bevor wir mit dem redaktionellen Workflow starten, erledigen wir unsere Hausaufgaben und erstellen eine solide Jahresplanung. Bei uns ist das Teamarbeit.

In der Themenplanung legen wir fest über welche Themengebiete unsere Marke sprechen soll. Das müssen Themen sein, bei denen wir Glaubwürdigkeit besitzen, unseren Kunden und Lesern helfen können und einen echten Mehrwert bieten.

Themen haben bei uns keine zeitliche Begrenzung, sie sind für den gesamten Planungszeitraum relevant und werden am Ende des Jahres ausgewertet. Sie sind so langfristig, dass sie mehrere Planungszeiträume begleiten.

Themen sind für uns zum Beispiel: Content-Marketing, Social-Media-Management oder Digitalisierung.

Im Kampagnenmanagement planen wir Zeiträume in denen ein Thema eine besondere Bedeutung hat und wir viel veröffentlichen.

Für Kampagnen gibt es externe oder interne Gründe. Extern sind z.B. Messen und Veranstaltungen. Intern kann z.B. ein neues Produktfeature der Grund für eine Kampagne sein.

Im Anschluss an diese Planungsphase ist uns klar über was wir sprechen wollen (Themen) und wann (Kampagnen) wir das tun wollen.

Im nächsten Schritt sammelt unser gesamtes Team Ideen.

Ideen sammeln & bewerten

Das Ideenmanagement hat bei uns zwei Phasen.

Ideenfindung

In der Phase der Ideenfindung ist das gesamte Marketing-Team auf der Suche nach inspirierenden Artikeln, Beiträgen, Infografiken, Statements, Präsentationen, Bildern, Podcasts, Videos,… einfach allem was uns interessiert.

Dieses „Medienscreening“ ist bei uns aber keine spezielle Aufgabe, sondern gehört wie selbstverständlich zum Alltag. Und es ist der einzige Ausweg den wir sehen, um immer genug Ideen für guten Content in Reserve zu haben.

Damit das so reibungslos und effizient wie möglich funktioniert nutzen wir die Clipping-Funktion der dirico.go Browser-Extension. Der Inhalt landet dann als Idee direkt in unserer Ideen-Sammlung.

Ideen können aber auch innerhalb von dirico.io direkt angelegt werden.

Abstimmungsphase

Die Abstimmungsphase ist quasi unsere Redaktionskonferenz. Hier stimmt unser Team über die gesammelten Ideen ab. Unsere Ideensammlung arbeitet transparent. Jedes Teammitglied hat in dirico.io Zugriff auf die gesammelten Ideen und kann mit einem Klick für seine Lieblingsideen abstimmen.

Hier gibt es verschiedene Konzepte mit denen man arbeiten kann. Denkbar ist, sich feste Regeln zu setzen ab wann ein Beitrag als „gewählt“ zählt. Zum Beispiel eine 2/3 Mehrheit. Oder man bespricht die Top-Ideen in einer Redaktionskonferenz.

Durch diese Art der Kollaboration sparen wir uns zeitintensive Meetings.

Wir reden natürlich immer noch miteinander 😉

Inhalte planen & erstellen

Dank unserer Ideen-Sammlung fällt es uns leicht eine Idee für einen neuen Beitrag zu finden. Wir haben immer genug abgestimmte Vorschläge vorrätig, aus denen wir uns bedienen können.

Redaktionelle Planung der Inhalte

Um aus einer Idee einen Inhalt zu machen bedarf es in dirico.io nur wenige Schritte. Wenn Du mit einem anderen Tool arbeitest – oder sogar in Excel – hast Du vielleicht einen anderen Workflow.

Für uns hat sich die Unterscheidung zwischen Idee und Inhalt etabliert.

Ideen sind die Vorstufe und können zwar ein Thema und eine Kampagne besitzen, sind aber noch nicht zeitlich geplant.

Bei einem Inhalt wird die Planung konkret:

  • Veröffentlichungsdatum
  • Fälligkeitsdatum
  • Kanal
  • Kampagne
  • Inhaltstyp

Einen Beitrag aus einer Idee zu erstellen ist denkbar einfach. Ich kann sie mit nur einem Klick in einen Inhalt verwandeln. Zum Beispiel direkt im Redaktionskalender:

 

Content-Produktion: Redaktionsplanung für einen Inhalt

Wir produzieren unsere Inhalte grundsätzlich im Team. Jeder soll sich auf das konzentrieren, was er am besten und schnellsten erledigen kann. Die Zeiten in denen ein Blogger im Alleingang Beitrag, Bildmaterial und Social-Media-Posts erstellt sind für uns vorbei.

Typische Arbeitsaufteilung für einen Blogbeitrag:

  • Thema recherchieren
  • Bildrecherche
  • Bildbearbeitung
  • Blog schreiben
  • Social-Media-Posts schreiben (Cross Publishing)
  • Lektorat
  • Veröffentlichung
  • Advertising
  • Auswertung

Um uns besser zu organisieren und E-Mail Chaos zu vermeiden, nutzen wir das Aufgabenmanagement in dirico.io. So können wir den Arbeitsaufwand in der Redaktionsplanung klein halten.

Einfach die Tasks samt Deadline einpflegen und alle Kolleginnen und Kollegen werden per E-Mail über ihre To-Dos informiert. Außerdem werden ihnen die Aufgaben sie inklusive Fälligkeitsdatum in ihrem Dashboard angezeigt.

Das funktioniert, weil in dirico.io der Inhalt an einer zentralen Stelle bearbeitet wird, auf den alle Teammitglieder Zugriff haben. Grafiken, Anhänge, Social-Posts die den Blogbeitrag bewerben, Kommunikationsziele, Vermarktungspläne: All das können wir direkt im Beitrag festlegen. Wenn alle ihren Job fristgerecht erledigen, geht der Beitrag ohne weitere Abstimmung einfach online.

Inhalte veröffentlichen & vermarkten

Wenn alle Sub-Tasks erledigt sind, wird der Inhalt im letzten Schritt von der Redaktionsleitung freigegeben. Wenn alle Daten und Inhalte korrekt eingepflegt sind, geht er dann einfach zum gewählten Termin online.

Freigaben einholen und erteilen

Bei vielen Unternehmen mit öffentlichem Interesse, wie zum Beispiel Aktiengesellschaften, können Freigaben sogar vom Compliance-Management vorgeschrieben sein. Bei uns ist das eigentlich nicht nötig – aber vier Augen sehen immer mehr als zwei.

Besonders hilfreich ist, dass die Erteiler der Freigaben über verschiedene Kanäle auf ihre Zustimmung hingewiesen werden können. Im Dashboard, per E-Mail oder als Push-Notification durch die dirico.io App.

Cross-Publishing und Content-Promotion

Nach der Veröffentlichung eines Beitrages werden diese häufig beworben. dirico.io unterstützt uns hier auch im Performance Marketing. Wir bewerben Beiträge zwar nicht direkt aus der Software, bestimmen in der Planung aber die Werbebudgets für unsere Kanäle.

Kombiniert mit einer zeitlich abgestimmten Aufgabe weiß unser Performance Kollege so, wie er die Anzeigen für den Beitrag schalten soll.

Auswerten & lernen

Jeder der schon eine Weile im Social-Media- und Content-Marketing dabei ist wird wissen, dass die Auswertung des Marketings eine ebenso schwierige Disziplin wie die eigentliche Content-Produktion ist.

Um Learnings für unsere Arbeit zu gewinnen versuchen wir durch unsere Analysen nicht nur den Erfolg unserer Beiträge messen, sondern auch unsere Fehler zu analysieren und abzustellen.

In einem wöchentlichen Marketing Meeting besprechen wir deshalb die wichtigsten KPIs der vergangenen Veröffentlichungen und besprechen was gut und schlecht lief. Dabei ist uns wichtig Kanäle nicht nur isoliert zu betrachten, sondern einen integrierten Ansatz zu verfolgen.

Im Moment arbeiten wir noch an dem Monitoring und Analyse-Tool in dirico.io, dass uns hier perfekt unterstützt.

Fazit

Weltweit stehen Marketing-Teams vor der Herausforderung dem gewachsenen Content-Output gerecht zu werden. Die größten Schwierigkeiten liegen darin, zu wenig Zeit für die Content-Produktion zu haben und genug relevante Inhalte zu produzieren.

Das lässt die Redaktionsplanung zu einem Erfolgsfaktor im professionellem Content-Marketing werden.

Wir haben Die in diesem Beitrag unseren Weg vorgestellt, um diesen Herausforderungen zu begegnen. Wir hoffen, dass Du etwas für Dich und Dein Team verwenden kannst.

Natürlich wissen wir, dass noch nicht alles perfekt ist – und wir zu verliebt in unsere neue Software sind, um objektiv zu sein ;). Aber wir kennen unsere Anforderungen und entwickeln unsere Software Stück für Stück weiter. Wir glauben daran, dass Zusammenarbeit im Team einfach sein kann, mit dirico.io wollen wir dazu beitragen.

Falls Du Fragen hast oder uns Deine Redaktionsplanung vorstellen möchtest, schreibe uns in die Kommentare oder auf Twitter. Wir freuen uns auf Dein Feedback!

Marcus Burk

Marketing Manager bei dirico.io & Content-Marketing Enthusiast.

Vielen Dank!

Du erhältst in Kürze eine E-Mail.

Laden

Gefällt dir dieser Artikel?
Abonniere unseren Newsletter!

Bitte überprüfe die markierten Felder und versuche es erneut.
Es ist ein Fehler aufgetreten.

Deine persönlichen Angaben werden von uns nicht verkauft, vermietet oder gegenüber jemandem außerhalb von dirico.io offengelegt. Datenschutzerklärung