dirico.io Briefing #23

Veröffentlicht am 5. Juni 2018 in Briefing von

Was war in der letzten Woche in Social Media & Content Marketing los und was musst du wissen, um in dieser Woche auf dem Laufenden zu sein? Du erfährst es in unserem dirico.io Briefing der Woche #23!

dirico.io Briefing – Social Media & Content Marketing News kompakt

Thema #1 – Facebook testet eine neue, einfachere Art, Instant Articles zu kreieren

Bei Facebook befindet sich derzeit ein neues Tool im Test, das den Kreationsprozess von Instant Articles vereinfachen soll. Der sogenannte Instant Articles Builder ermöglicht Publishern, ganz ohne Codierungsfähigkeiten, Instant Articles von ihrer Webseite aus zu generieren.

Wie das Tool genau funktioniert, kannst du jetzt in dem Artikel nachlesen.

(via Social Media Today)

Thema #2 – Facebook fügt Umfragen zu Messenger Stories hinzu

Das Pushen von Facebook Stories geht in die nächste Runde: Dieses Mal mit einer neuen Funktion in den Messenger Stories. Dort soll die Option, Umfragen starten zu können, die Nutzung zukünftig ankurbeln.

Das funktioniert ganz einfach. Schieß ein Foto mit der Messenger Kamera, wähle einen der verfügbaren Umfrage-Sticker aus, gib die Frage und die Antwortmöglichkeiten an und platziere den Sticker da, wo er zu sehen sein soll.

(via Social Media Today)

Thema #3 – Pinterest mit neuem Video Ad Format

Diese Woche startet Pinterest Tests zu einem neuem Video Ad Format: Maximum Width Video Ads. Nach dem Erfolg, den Video Ads in der Vergangenheit auf Pinterest verzeichnet haben, folgt nun die Fortsetzung.

Was an dem neuen Ad Format anders ist, als an den bisherigen, sagt bereits der Name: Mit der maximalen Breite fällt das Format sofort ins Auge und bekommt so mehr Aufmerksamkeit als die anderen Video Ad Formate.

(via Social Media Today)

Thema #4 – Facebook kündigt die Abschaffung der Trending News Section an

Das Projekt Trending News wird nun offiziell nach 4 Jahren beendet. Den eigentlichen Zweck, den die Section erfüllen sollte war es, Facebook-Nutzer neue Themen entdecken zu lassen, die bei einer breiten Masse der gesamten Community Zuspruch fanden.

Der Fakt, dass die Section jedoch nur in 5 Ländern verfügbar, und dort lediglich zu durchschnittlich 1,5% mehr Klicks auf Publisher-Seiten führte, ist nur einer der Gründe für das Ende der Trending News.

Außerdem entscheidend für die Abschaffung war, dass ein Großteil von Facebooks Community die Plattform als Nachrichtenquelle ansieht. Nach den Anschuldigungen in 2016, Facebook verstärke bzw. unterdrücke gewisse Stories bei den Trending News, wurden Algorithmen zur neutraleren Ermittlung der News eingeführt. Jedoch war die Unzufriedenheit mit der Trending News Section damit nicht aus der Welt geschaffen.

Wie Facebook nach dem Ende von Trending News seine Community weiter mit glaubwürdigen News versorgen will, erfährst du in dem Artikel.

(via Social Media Today)

Thema #5 – So funktioniert der Instagram Algorithmus

Um mit dem Instagram Account wirklich erfolgreich zu sein, muss erst einmal der Algorithmus der Plattform nachvollzogen und verstanden werden.
Um genau das Marketern zu ermöglichen, hat Instagram das Geheimnis nun gelüftet.

Drei Elemente sind dabei maßgeblich:

Das Interesse: Der Algorithmus schätzt ab, wie sehr einen Nutzer jeder einzelne Beitrag interessieren wird. Dabei wird berücksichtigt, wie oft ein Nutzer in der Vergangenheit mit ähnlichen Posts interagiert hat. Daneben wird aber auch der tatsächliche visuelle Inhalt der Posts berücksichtigt.

Die Aktualität: Außerdem spielt es eine Rolle, wann ein Post veröffentlicht wurde. Da einige Nutzer darüber verärgert waren, dass ihr Feed mit vielen, veralteten Posts gefüllt war, hat Instagram kürzlich ein Update ausgerollt, um sich dem Problem anzunehmen.

Die Beziehung: Zuletzt zählt, wie sehr man sich in der Vergangenheit mit Inhalten eines Instagram Accounts beschäftigt hat. Das beinhaltet nicht nur Likes und Kommentare bei Posts, sondern auch Direct Messages und Tags.

(via Social Media Today)

Thema #6 – Facebook löscht Gruppen für Instagram Engagement Pods

Instagram Engagement Pods sind Facebook-Gruppen, in denen sich Instagram Nutzer miteinander verbinden, um Mittel und Wege zu finden, den Instagram Algorithmus auszutricksen.

In diesen Gruppen haben sich Mitglieder gegenseitig Engagement „geschenkt“, um ihre Inhalt so lange wie möglich oben im Feed zu halten.
Um dieses ungerechte Pushen von Instagram Accounts zu stoppen, hat Facebook bereits 10 Gruppen mit rund 300.000 Mitgliedern gelöscht.

(via OnlineMarketing.de)

Thema #7 – Snapchat mit eigener Developer Plattform

Um Snapchat konkurrenzfähiger zu machen, wurde kürzlich eine eigene Developer Plattform ins Leben gerufen. Diese soll dafür sorgen, dass die Präsenz und Relevanz Snapchats auch außerhalb der App gestärkt wird.

So verhandelt Snapchat momentan mit App-Entwicklern darum, dass sich Nutzer durch einen Login-Button mit ihren Snapchat-Daten einloggen können.

(via OnlineMarketing.de)

Thema #8 – Jetzt auch in Deutschland: Jobangebote in Facebook einstellen und direkt über die Plattform bewerben

Anfang letztens Jahres führte Facebook ein Feature ein, das es Unternehmen ermöglicht, Stellenanzeigen über Facebook einzustellen. Das Besondere daran: Interessierte können sich direkt über Facebook auf die jeweiligen Stellen bewerben. Jedoch war das Feature bisher lediglich in den USA und Kanada verfügbar.

Nach dem Erfolg, den das Feature dort verzeichnet hat, ist das Feature nun auch in Deutschland verfügbar.

Wer sich dafür interessiert, wie das Feature funktioniert, findet eine kurze Anleitung in dem Artikel.

(via allfacebook.de)

Kein dirico.io. Briefing mehr verpassen

Wenn du kein Briefing mehr verpassen willst, melde dich jetzt für unseren Newsletter an!

Verwandte Beiträge

Denise Simon

Content- und Social-Media-Marketing bei dirico.io

Vielen Dank!

Du erhältst in Kürze eine E-Mail.

Laden

Gefällt dir dieser Artikel?
Abonniere unseren Newsletter!

Bitte überprüfe die markierten Felder und versuche es erneut.
Es ist ein Fehler aufgetreten.