dirico.io Briefing #3

Veröffentlicht am 16. Januar 2018 in Briefing von

Das dirico.io Briefing – Social Media & Content Marketing News kompakt.

Themen der Woche

Thema #1 – Facebook Newsfeed: private Interaktionen zählen wieder mehr

Wie wir bereits vergangene Woche berichtet haben, hat sich Facebook-Gründer Mark Zuckerberg für dieses Jahr auf die Fahne geschrieben, Facebook für den Nutzer noch wertvoller zu gestalten.

Um das zu erreichen wurden vergangene Woche weitgehende Änderungen an dem Newsfeed-Algorithmus angekündigt. Dieser Entschluss beruht auf Untersuchungen, denen zufolge es Menschen besser geht, wenn sie auf Sozialen Medien mit Personen interagieren, die ihnen wichtig sind, als wenn sie seitenbasierten Content konsumieren.

So werden zukünftig Interaktionen zwischen einzelnen Usern als wertvoller angesehen als Interaktionen zwischen Usern und Seiten.

Durch die präferierte Ausspielung von privaten gegenüber kommerziellen Beiträgen erhofft sich Facebook, dass User die auf dem Netzwerk verbrachte Zeit als wertvoller empfinden und infolge dessen wieder mehr Zeit dort verbringen werden.

Bedeutet im Klartext: Seitenbetreiber müssen sich darauf einstellen, mit den Neuerungen an dem Newsfeed-Algorithmus, an Reichweite zu verlieren. In diesem Zusammenhang wird eine professionelle Facebook Ads Strategie zunehmend wichtiger.

Welche Maßnahmen Seitenbetreiber treffen können, um dem Rückgang der Reichweite entgegenzuwirken, erklärt Adam Mosseri, Facebooks Head of News Feed:

“Page posts that generate conversation between people will show higher in News Feed. For example, live videos often lead to discussion among viewers on Facebook – in fact, live videos on average get six times as many interactions as regular videos. Many creators who post videos on Facebook prompt discussion among their followers, as do posts from celebrities. In Groups, people often interact around public content. Local businesses connect with their communities by posting relevant updates and creating events. And news can help start conversations on important issues.“

(via SocialMediaToday)

Thema #2 – Xing-Profil im neuen Look

Für die einen dient es als digitale Bewerbungsmappe, andere nutzen es als Online-Visitenkarte: das XING-Profil.

Um dieses den Nutzeranforderungen entsprechend zu gestalten, erhält es nun einen Facelift inklusive neuen Funktionen. Die Erkenntnis, dass die Selbstdarstellung von Nutzer zu Nutzer variiert, machen sich die Macher des Netzwerks zunutze und lassen ihren Usern ab sofort mehr Spielraum für Individualisierung. Das neue Profil befindet sich zur Zeit noch im Rollout.

Aber auch inhaltlich hat das Karriere-Netzwerk aufgerüstet: So können ab sofort nicht mehr nur ein aktueller Arbeitgeber, sondern gleich bis zu 5 Arbeitgeber eingetragen werden.

(via t3n)

Thema #3 – Mit 3 Stunden am Tag Instagram boosten

Marketing-Pionier Gary Vaynerchuk zeigt, wie man seinen Instagram-Account boosten kann – mit der 1,80-Dollar-Strategie. Und die sieht folgendermaßen aus:

Schritt 1 – Suche dir die 10 wichtigsten bzw. relevantesten Hashtags für deinen Account heraus. Vergiss dabei nicht die (weniger populären) Nischen-Hashtags.

Schritt 2 – Wähle je 9 Postings zu den einzelnen Hashtags aus. Achte dabei auch auf die Engagement-Raten.

Schritt 3 – Interagiere mit den Postings; ob in Form von Kommentaren, Likes oder Reposts ist dabei egal.

Wichtig ist dabei, Durchhaltevermögen zu beweisen. Denn die Interaktion mit Postings soll, laut Strategie, 90 Mal täglich erfolgen. Mit einem Aufwand von 2 Minuten und 0,02 Dollar pro Kommentar kommt Vaynerchuk somit auf 3 Stunden und 1,80 Dollar pro Tag.

(via t3n)

Thema #4 – How-to: So funktioniert Growth-Hacking in der Praxis

Acquisition, Activation, Retention, Referral und Revenue – mithilfe dieser 5 Bereiche lassen sich jegliche Kommunikationsmaßnahmen, unabhängig von Größe, Bekanntheit oder Erfolg eines Unternehmens, einordnen. Gleiches gilt für die Zuteilung zu einer passenden Growth-Hacking-Maßnahme.

In welchem Stadium du Push- bzw. Pull-Maßnahmen einsetzen solltest, wann psychologische Hacks angebracht sind und in welchen Formen Freundschaftswerbung helfen kann, erklärt Tomas Herzeberger ausführlich und anschaulich in diesem Artikel.

(via OnlineMarketing.de)

Das war es für diese Woche

Wenn ihr noch weitere Themen habt, die wir mal unter die Lupe nehmen sollen, schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Verwandte Beiträge

Denise Simon

Content- und Social-Media-Marketing bei dirico.io

Vielen Dank!

Du erhältst in Kürze eine E-Mail.

Laden

Gefällt dir dieser Artikel?
Abonniere unseren Newsletter!

Bitte überprüfe die markierten Felder und versuche es erneut.
Es ist ein Fehler aufgetreten.