dirico.io Briefing #34

Veröffentlicht am 21. August 2018 in Briefing von

Das Wichtigste aus Social Media und Content Marketing erfährst du in unserem dirico.io Briefing der Woche #34!

dirico.io Briefing – Social Media & Content Marketing News kompakt

Thema #1 – LinkedIn fokussiert sich auf Gruppen

Anfang des Jahres kündigte LinkedIn an, an seinem Gruppenkonzept zu arbeiten. Diese Änderungen werden jetzt umgesetzt. Das Ziel ist es, Gruppen wieder stärker in die Plattform einzubinden, und so deren Reichweite wieder zu erhöhen.

2015 wurden Gruppen als eigenständige App von der Plattform getrennt. Zum Leidwesen von mittlerweile über 575 Millionen Nutzern, die sich in zwei Millionen Gruppen organisieren.

Nun wird unter anderem das Benachrichtigungssystem überarbeitet. Neuerungen in Gruppen werden auch im Feed hervorgehoben, anstatt wie zuvor in einem separaten Tab.

(via SocialMediaToday)

Thema #2 – Instagram Polls in kleinen Gruppen

Instagram führt Umfragen auch in privaten Nachrichten ein und arbeitet an weiteren Features, für die nicht-öffentliche Kommunikation.

Ein Teil der Kommunikation auf Instagram findet im privaten Raum statt, wenn User zum Beispiel die Messaging Funktion nutzen, um sich private Nachrichten zu schreiben. Etwa die Hälfte aller Nutzer verwendet diese Funktion.

Außerdem hat man herausgefunden, dass 85% der auf der Plattform geteilten Nachrichten an dieselben drei Freunde geschickt werden.

Um dieser Gruppe nun die Kommunikation zu erleichtern, arbeitet Instagram an der Funktion „Lists“, mit der es möglich sein soll Posts und Stories nur mit einer Gruppe ausgewählter Freunde zu teilen.

(via SocialMediaToday)

Thema #3 – Facebook verwandelt Bilder in Videos

Bewegtbild fasziniert Menschen nicht nur im Kino, sondern bringt sie auch dazu Werbung auf sozialen Netzwerken zu klicken. Deshalb will Facebook nun die Verwendung von Motion Pictures und Videos in Werbeanzeigen stärken.

Mit einem neuen Prozess, namens Lightweight Motion, sollen Bilder in Videos umgewandelt und so zum Leben erweckt werden.

Derzeit arbeitet Facebook mit Vermarktern und Agenturen zusammen, um entsprechende Kampagnen zu erstellen. Bisher scheint es also noch keine öffentliche Version der Funktion zu geben, was sich allerdings bald ändern sollte.

(via SocialMediaToday)

 

Kein dirico.io. Briefing mehr verpassen

Wenn du kein Briefing mehr verpassen willst, melde dich jetzt für unseren Newsletter an!

Verwandte Beiträge

Marcus Burk

Head of Marketing bei dirico.io & Content-Marketing-Enthusiast.

Vielen Dank!

Du erhältst in Kürze eine E-Mail.

Laden

Gefällt dir dieser Artikel?
Abonniere unseren Newsletter!

Bitte überprüfe die markierten Felder und versuche es erneut.
Es ist ein Fehler aufgetreten.