3 Möglichkeiten, Chatbots im Vertrieb einzusetzen

Veröffentlicht am 31. Juli 2017 in Messenger Bots von

Sie sind zurzeit mächtig im Kommen: Die Chatbots oder auch Messenger Bots. Seitdem Facebook seinen Messenger im vergangenen Jahr geöffnet hat, können sie auch in Unternehmensseiten integriert werden – und erleben seither einen regelrechten zweiten Frühling.

Sie erledigen für viele Unternehmen bereits jetzt wichtige Serviceleistungen: Der Support wird entlastet, indem der Messenger Bot die brennendsten Fragen von Kunden vorfiltert und ggf. direkt selbst beantwortet. Auch die Social-Media-Abteilung steht nicht mehr im zwingenden Druck, schnellstmöglich die Kundeninteraktion aufzunehmen, da der Chatbot – je nach Programmierung – auch den Smalltalk übernehmen kann.

Kein Wunder also, dass dieses neuste Gimmick im Online Marketing auch für den Vertrieb zunehmend interessant wird.

Du willst wissen, wie genau ein Chatbot auch hier gewinnbringend eingesetzt werden kann? Dann haben wir nun 3 Möglichkeiten für dich zusammengestellt.

1. E-Commerce mit dem Facebook Messenger Bot

Der Messenger Bot ist die ideale Verlängerung von Produkten und Dienstleistungen in die sozialen Medien. Denn ihm ist die Uhrzeit herzlich egal, er ist 24/7 im Dienst und kann seine Gesprächspartner auf Webseiten und Shops führen oder direkt etwas verkaufen. Mittwochnacht ebenso wie Sonntagmorgen.

Seitdem Zahlungen auch direkt im Messenger über Paypal oder mit Kreditkarte abgewickelt werden können, ist das wohl die bequemste Art, um sich bei Domino’s eine Pizza zu bestellen. In Deutschland ist die Funktion derzeit leider noch nicht verfügbar, wird aber bestimmt bald ausgerollt werden.

2. Der Messenger Bot als Wegbereiter

Als Chatbot eingesetzt, wird er vor allem dann interessant, wenn mehrere Kundenanfragen parallel beantwortet werden sollen. Ein solches System kostet nur einmal bei der Anschaffung Geld (oder Zeit zur Erstellung) und kann anschließend theoretisch auch mit 1.000 Anfragen zur gleichen Zeit fertig werden.

Und was ein Bot dabei heutzutage schon sehr gut leisten kann, ist den Weg für das Verkaufsgespräch zu bereiten. Heißt: Er kann die Anfragen, die kommen, filtern. Wird eine Frage gestellt, die der Mitarbeiter täglich 50 Mal beantworten muss, obwohl sie dick und fett auf der Startseite oder in einer FAQ-Sektion beantwortet wird, so kann der Messenger Bot die Fragen beantworten oder den Nutzer zur entsprechenden Seite leiten.

Sollte dann ein echter Mitarbeiter gewünscht werden, weil noch Fragen offen sind, oder weitere Zweifel einem Kauf im Weg stehen, die der Bot nicht beseitigen kann, kann der Verkäufer tätig werden. Quasi als Wegbereiter für den Vertrieb sorgt der Chatbot somit für viel Entlastung.

3. Der Chatbot als Sekretär

Wusstest du, dass ein Mitarbeiter im Vertrieb statistisch gesehen 1 von 5 Wochentagen an administrative Aufgaben verliert? Das sind 20% seiner Zeit!

8 von 40 Stunden die Woche macht der Vertriebler also nicht das, was er am besten kann, nämlich verkaufen, sondern muss sich mit anderen Dingen rumärgern. Beispielsweise mit dem Durchforsten zahlreicher E-Mails, Privatnachrichten in sozialen Netzwerken oder auch ausgefüllten Kontaktformularen auf der Webseite. Daraufhin muss er wiederum dem Interessenten Terminvorschläge für ein Gespräch zukommen zu lassen, die – du kennst das – nicht zwangsläufig auch in einen Termin münden.

Ein Facebook Messenger Bot könnte hier – egal, ob über Social-Media-Kanäle oder auf deiner Webseite eingebunden – als eine Art Sekretär für den Vertrieb agieren und genau diesen lästigen Punkt der Terminvereinbarung und -koordination unterstützen.

Auf diese Weise gibt der Chatbot dem Vertriebler von besagten 20% seiner vergeudeten Zeit wieder ein gutes Stück zurück.

Fazit

In diesem Beitrag haben wir dir 3 Möglichkeiten aufgezeigt, wie du den Chatbot im Vertrieb gewinnbringend einsetzen kannst. Bitte beachte, dass jedes Einsatzgebiet auch mit ganz eigenen Anforderungen an die Chatbot-Programmierung einhergeht.

Du willst mehr über die Thematik erfahren? Dann abonniere doch unseren kostenlosen Newsletter, über den wir dich immer dann benachrichtigen werden, wenn wir neue Blogartikel zu Chatbots und allem, was dazugehört, onlinegestellt haben.

Falls es dir jetzt schon in den Fingern juckt, einen eigenen Chabot für dein Unternehmen zu erstellen, dann teste doch einfach unseren dirico.io botmaker und überzeuge dich selbst von den zahlreichen Vorteilen eines Messenger Bots.

Verwandte Beiträge

Sascha Böhr

Sascha Böhr ist Gründer und Geschäftsführer der Agentur 247GRAD und der Software-Company 247GRAD Labs.

  • Frank Schumacher

    Hallo Sascha. Super Artikel. Gerade beim Thema Digitalisierung hinkt der Vertrieb mancherorten noch hinterher. Deshalb begrüße ich Deine Initiative, den Vertrieblern die Chat Bots näher zu bringen. Zukunftsweisende Ansätze habe ich auch auf der Seite von https://koberaktiviert.de/ gefunden.