Social Media Marketing: 3 Vorteile für B2B-Unternehmen

Veröffentlicht am 2. Oktober 2017 in Social Media von

Das Gerücht hält sich tapfer: Für B2B-Unternehmen bietet Social Media Marketing keine Vorteile – sondern nur für B2C. Aber stimmt das wirklich?

Begründen lässt sich diese Annahme zumindest im Hinblick auf den ungleichen Social Reach der beiden Sektoren. Durch die zumeist höhere Markenbekanntheit von Unternehmen und Produkten des B2C-Sektors, verfügen sie meist auch in sozialen Medien über eine hohe Reichweite. Trotzdem darf man B2B-Unternehmen nicht unterschätzen, denn auch diese können eine hohe soziale Reichweite aufweisen, z.B. thyssenlkrupp. Und selbst wenn dies nicht der Fall ist: Im B2B-Bereich geht es nach wie vor auch darum, dem Geschäftspartner ein Gefühl von Vertrauen und Transparenz zu vermitteln. Und genau das schafft man durch Social Media Marketing.

Heute wissen wir, dass sich Social Media Marketing auch bestens für B2B-Unternehmen eignet. Die 3 Hauptgründe dafür haben wir dir im Folgenden aufgelistet.

1. Imageverbesserung durch Präsenz in sozialen Netzwerken

Die Präsenz deines B2B-Unternehmens auf sozialen Netzwerken kann erheblich das wahrgenommene Image deiner Firma verbessern. Voraussetzung für diese positive Wahrnehmung sind Kriterien wie Aktivität und Inhalt deiner Social Media Seite(n).

Im Folgeschluss bedeutet das, es ist nicht ausreichend, einfach nur in sozialen Netzwerken vertreten zu sein – Wenn dein Auftritt potenzielle Kunden überzeugen soll, muss er gepflegt und informativ sein. Das wiederum führt dazu, dass dein Unternehmen von potentiellen Geschäftskunden als transparent und offen empfunden wird. Darüber hinaus werden soziale Netzwerke von vielen Einkäufern mittlerweile als Kaufentscheidungshilfe angesehen und können daher ausschlaggebend dafür sein, ob dein Unternehmen, oder eines der Konkurrenz beauftragt wird.

2. Soziale Netzwerke zur Steigerung der Markenbekanntheit

„Vertraue auf dein Bauchgefühl“ – Den Satz haben wir sicher alle schon mindestens einmal gehört. Obwohl es hier um geschäftliche, rationale, Entscheidungen geht, kann der Wohlfühlfaktor eines Einkäufers in gewissen Situationen entscheidend sein. Denn die Entscheidung, ein Geschäft mit einem Unternehmen abzuschließen, dessen Marke dir vertraut ist, erfolgt schnell und ohne (große) Bedenken.

Um das Vertrauen Anderer in dein Unternehmen und seine Produkte/Dienstleistungen zu gewinnen, ist die Nutzung sozialer Netzwerke optimal. Denn Social Media stellt einen der einfachsten Wege dar, seine Markenbekanntheit ohne den Einsatz großer Ressourcen auszuweiten. In welchen sozialen Netzwerken dein Unternehmen dabei vertreten sein sollte, lässt sich nicht pauschal sagen – denn das hängt von deiner Zielgruppe, also den Einkäufern ab. Sei also dort präsent, wo sich auch deine Zielgruppe aufhält.

3. Verbesserung des Kundenservice

Verglichen mit dem Kaufprozess im B2C-Bereich, gestaltet sich der B2B-Kaufprozess länger, komplexer und zeitaufwändiger.

An dieser Stelle stellen sich Social-Media-Netzwerke als echte Bereicherung heraus: Anstelle von langen Telefonaten, können einfach Sachverhalte per Direkt-Chat geklärt werden. Zudem wirkt sich das Angebot eines Social Customer Service positiv auf Kundenbewertung und -bindung aus. Durch die öffentliche Behandlung von Serviceanfragen behältst du die Kontrolle darüber, wie dein Unternehmen auf Außenstehende wirkt: kundenorientiert und transparent.

Fazit

Dass Social Media Marketing im B2B-Bereich funktioniert, sollte jedoch keinesfalls dazu anregen, es als Ersatz für den Vertrieb anzusehen. Denn noch immer spielt der persönliche Kontakt im B2B-Sektor eine entscheidende Rolle. Mit den vielzähligen Vorteilen, die Social Media Marketing bietet, sollte es vielmehr als Bereicherung des Vertriebssystems angesehen werden.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat und du regelmäßig über neue Trends rund um Social Media und Content Marketing informiert werden möchtest, abonniere doch unseren Newsletter.

Verwandte Beiträge

Denise Simon

Content- und Social-Media-Marketing bei dirico.io

Vielen Dank!

Du erhältst in Kürze eine E-Mail.

Laden

Gefällt dir dieser Artikel?
Abonniere unseren Newsletter!

Bitte überprüfe die markierten Felder und versuche es erneut.
Es ist ein Fehler aufgetreten.

Deine persönlichen Angaben werden von uns nicht verkauft, vermietet oder gegenüber jemandem außerhalb von dirico.io offengelegt. Datenschutzerklärung