6 Tools für die perfekte Recherche im Influencer-Marketing

Dass es für Unternehmen von Vorteil ist, Influencer für sich werben zu lassen, haben wir bereits in unserem Artikel über die Chancen und Risiken von Influencer-Marketing behandelt. Wie der Titel schon erahnen lässt, birgt diese Form des Marketings aber auch Risiken: Ein Faktor, der maßgeblich den Erfolg einer Influencer-Kampagne beeinflusst, ist die Identifikation des passenden Influencers.

6 Tools für die perfekte Recherche im Influencer-Marketing

In diesem Artikel stellen wir sechs Tools vor, mit denen jedes Unternehmen ganz einfach passende Influencer für sich finden kann. Wir unterscheiden zwischen Micro- und Makro-Influencer. Während Makro-Influencer (ab 25k Followern) mit gesponserten Beiträgen eine enorm hohe Reichweite erzielen, können Micro-Influencer (5-25k Follower) meist mit einer verhältnismäßig höheren Engagement-Rate punkten. Wann eine Partnerschaft mit größeren oder kleineren Influencern ratsam ist, bleibt aber immer eine individuelle Entscheidung.

InfluData

Das erste Tool in unserer Liste ist InfluData. Die App ist auf Influencer ab 2.000 Follower im Bereich Instagram, TikTok und Youtube spezialisiert.

Im Tool bekommt man eine umfassende Analyse der Audience, um zu schauen, ob die eigene Zielgruppe hier vertreten ist. Insgesamt findet man bei InfluData 2,5 Millionen TikTok Creator und 8,5 Millionen Instagram Creator.

Das Tool behält außerdem auch alle Markierungen und Hashtags in Stories und Posts zur Kampagne im Blick. Für alle, die hauptsächlich Wert auf eine umfangreiche Recherchemöglichkeit legen, ist InfluData also ein geeignetes Tool.

Traackr

Auch ganz vorn mit dabei unter den beliebtesten Influencer-Marketing-Tools ist Traackr. Die Plattform kombiniert die Suche nach dem passenden Influencer mit dem nachgelagerten Relationship-Management.

Bei der Recherche werden alle mit dem Influencer verknüpften Blogs, Accounts und Artikel angezeigt. Durch integrierte Projekt- und Kampagnenplanung können kleine Kooperationen über dieses Tool durchgeführt werden. Traackr erstellt außerdem automatisch Reports und Analysen zur Erfolgsmessung.

Kolsquare

Einen ähnlichen Leistungsumfang bietet auch Kolsquare.

Dieses Tool hilft im ersten Schritt, die für die eigene Marke relevanten Influencer dank detaillierter Recherche- und Filtermöglichkeiten zu identifizieren. Im zweiten Schritt können Kooperationen in Kolsquare übersichtlich verwaltet werden. Auch die Erfolgsanalyse während und nach der Kampagne wird hier getrackt.

Besonders angenehm bei Kolsquare: Die Kommunikation mit den Influencern ist über das Tool selbst möglich. Mit etwas mehr als einer Millionen Influencer ist die Auswahl der Kooperationen allerdings etwas kleiner als bei den anderen verglichenen Tools.

Mit 9000€ pro Jahr für die Discovery Variante und 18.000€ pro Jahr für das Campaign Modell ist das Tool allerdings eher nichts für kleine Budgets.

BuzzSumo

BuzzSumo ist ein geeignetes Tool für jedes Budget.

Hier lassen sich Influencer auf Twitter, Instagram, Facebook und im Web identifizieren. Um unter Millionen von Influencern den passenden zu finden, helfen Metriken, die über den Tellerrand von steifen Followerzahlen hinausschauen lassen. So wird das wahre Engagement in den Vordergrund gestellt. Auch wer wissen will, wie Influencer-Marketing bei der Konkurrenz funktioniert, kommt mit BuzzSumo voll auf seine Kosten.

Das Tool hilft nicht nur bei der Suche und Auswahl passender Influencer, es hilft auch beim Monitoring. Kommentare zur eigenen Brand sieht man hier auf einen Blick und kann dadurch schnell reagieren.

Von der kostenlosen, aber eingeschränkten Basisversion bis zum Komplettpaket für 299$ pro Monat ist hier für jedes Budget und Bedürfnis das passende Abo dabei.

Upfluence

Unsere für diesen Beitrag vorletzte Empfehlung für ein Influencer-Recherche-Tool ist Upfluence

Wie viele der anderen vorgestellten Tools, endet der Funktionsumfang von Upfluence nicht etwa nach der Recherche des perfekten Influencers, sondern setzt dort gerade erst an.

Auch Upfluence bietet durch Gmail und Outlook Integration die Möglichkeit, direkt im Tool mit Influencern zu kommunizieren. Mit Hilfe von mehr als 20 umfangreichen Suchkriterien kann man hier Influencer auf verschiedenen Plattformen wie Instagram, Twitter, Pinterest, Youtube aber auch Blogs finden und mit eigenem IRM-Tool (Influencer Relationship Management) verwalten.

IROIN

IROIN ist das wohl größte und umfangreichste Tool in unserer Liste. Hier finden sich zwar nur Influencer auf Instagram, TikTok und Youtube, mit 160 Millionen Content Creatorn weltweit dürfte dafür aber für (fast) jede Marke die passende Kooperation dabei sein.

Das Tool wirbt damit, “Europas beste All-in-One Lösung für Influencer Marketing” zu sein. Von der Recherche, über die genaue Analyse der Influencer und deren Follower bis hin zur Kampagnenplanung inklusive Briefing und Nachjustierung ist mit diesem Tool alles möglich.

Influencer-Recherche ohne Tool

Wer auf dem Gebiet des Influencer-Marketings noch am Anfang steht, kann sich selbstverständlich auch ohne den Einsatz eines (kostenpflichtigen) Tools auf die Suche nach den passenden Influencern machen.

Der erste und einfachste Weg ist, die Suchfunktion der bevorzugten Plattform zu nutzen. Durch Hashtags wie #Werbung, #Anzeige, #sponsored, #ad, #Blogger und #Influencer sind Kooperationspartner*innen leicht zu identifizieren. 

Außerdem zahlt es sich aus, eine simple Google-Suche mit Schlagworten, die mit der eigenen Branche, Marke oder dem Produkt in Zusammenhang stehen, zu fahren. Sind die relevantesten Blogs erstmal identifiziert, können die Seiteninhaber*innen kontaktiert und eine Kooperation angefragt werden.

 

Influencer-Recherche ohne Tool zu betreiben, eignet sich hervorragend für Unternehmen, die sich im Influencer-Marketing erstmalig ausprobieren möchten und ein wenig Zeit in die Suche und Auswertung investieren können. Sobald jedoch größere und kostenintensivere Kooperationen anstehen, empfehlen wir den Einsatz eines professionellen Tools.

Fazit

Letztlich wird das Unternehmen die Entscheidung für bzw. gegen einen Influencer treffen. Alle der von uns empfohlenen Tools und auch die Tool-lose Variante helfen jedoch dabei, die Auswahl sinnvoll einzugrenzen. Wer professionelles Influencer-Marketing betreiben möchte, sollte dies in jedem Fall mithilfe eines Tools tun. So lässt sich das Risiko, einen Influencer mit unpassender Audience zu engagieren, auf ein Minimum begrenzen.

Sie konnten bereits ein Tool für sich ausmachen, sind aber noch immer unentschlossen, ob die Chancen oder Risiken von Influencer-Marketing überwiegen? Dann empfehle ich Ihnen diesen Artikel, in dem wir die möglichen Vor- und Nachteile von Influencer-Marketing gegenüberstellen.

Pop-up Corporate Newsroom Magazin 4

Kennen Sie übrigens schon unser neues Magazin CORPORATE NEWSROOM 4? In der vierten Ausgabe geht es neben vielen Trendthemen wie z.B. Data-Driven Storytelling oder Podcasts für die interne Kommunikation vor allem darum, wie Newsrooms, Pressestellen und Marketingabteilungen auf die Pandemie reagiert haben.

Nichts mehr verpassen

Unser Newsletter versorgt Sie mit dem Neuesten von und über dirico